Vogelkundliche Wanderung durch den Darener Wald

NABU Bakum

Zur traditionellen vogelkundlichen und botanischen Wanderung durch den Darener Wald am 29. April fanden sich um 10 Uhr erneut über 30 Teilnehmer aus Bakum und den umliegenden Städten und Gemeinden ein.

Neben den bekannteren Arten wie Amsel, Singdrossel, Buchfink, Zilpzalp, Rotkehlchen, Kohlmeise, Blaumeise, Zaunkönig, Dohlen und Mönchsgrasmücke wurden auch seltenere Arten wie der Grünspecht verhört und die schöne Flugbalz eines Rohrweihenpaares beobachtet. Zu Beginn und am Ende der Exkursion wurde der intensive Gesang des gerade aus den Trockensavannen Afrikas zurückgekehrten TRAUERSCHNÄPPERS besonders hervorgehoben. Der seltene TRAUERSCHNÄPPER ist ein Höhlenbrüter, dem dadurch geholfen werden kann, dass Bruthöhlen, die eine Einflugöffnung von 32 mm haben, erst ab dem 20. April in Parks und Laubwäldern aufgehängt werden. Früher aufgehängte Nisthilfen werden in der Regel nämlich gerne von Meisen und Sperlingen besetzt.

Viele Fragen an den Leiter der Exkursion zeigten die große Naturverbundenheit der Teilnehmer.

Ursprünglichen Post anzeigen