Gibt es ein Leben ohne Windows? Ja, Linux!

Bildschirmfoto vom 2018-05-15 19-10-38

Mein Linux-Startbildschirm. Alle Programme sind auf einem Klick zur Verfügung.

Computer. Seit zwei Monaten habe ich neben Windows 10 auf meinem Notebook Linux Mint installiert und benutze es zu 95 Prozent. Auch diesen Beitrag habe ich unter Linux in mein Blog gepostet (Einschließlich Bildbearbeitung).

Linux ist wesentlich schlanker. Mein Rechner bootet sehr schnell und nach meiner Benutzeranmeldung sind alle Programme sofort verfügbar.

Bei Windows braucht mein Laptop mittlerweile mindestens 5 Minuten, bis ich mit ihm arbeiten kann. Im Hintergrund werden allerhand Programme und Prozesse gestartet, die die Leistung meines Rechners in Beschlag nehmen. Solange diese Prozesse laufen, läuft alles andere nicht.

Linux lässt sich mindestens so einfach benutzen wie Windows. Einige Programme, die unter Windows laufen, laufen sogar auch auf Windows, wie zum Beispiel das Emailprogramm Thunderbird oder die  Browser Firefox und Chrome, unter Linux heißt er Chromium. Ich konnte sogar Google Picasa unter Linux Mint installieren. Die Installation von Programmen ist etwas anders als bei Windows. Es gibt mehrere Methoden, die man erst kennenlernen muss.

Linux Mint hat eine Aktualisierungsverwaltung. Sobald es Updates für das Betriebssystem oder für Programme gibt, wird man benachrichtigt und kann dann entscheiden, ob man ein Update durchführt oder nicht. Auch das Deinstallieren von Programmen ist kinderleicht. Bis auf  Electronic Banking kann ich mittlerweile alle Arbeiten unter Linux erledigen. Nur für mein Bankingprogramm wechsele ich noch auf Windows, da dort mein gewohntes Bankprogramm installiert ist. Und ärgere mich dann, dass ich es so lange dauert, bis ich meine Bankgeschäfte abwickeln kann.

Playlist Linux entdecken, kennenlernen und installieren