Fotos: Bakum sucht den Torjäger auf dem Sommerfest

Gemeinde Bakum. Auch in diesem Jahr fand ein großes Torwandschießen im Mittelpunkt des Sommerfestes am Samstagabend. Es wurde auch in diesem Jahr von den Bakumer Germanen durchgeführt. Zuvor wurde eine heilige Messe gefeiert und  hatte Franz Hölscher die leider nicht so zahlreichen Gäste im Namen von Rat und Gemeindeverwaltung herzlich begrüßt. Der Musikverein Bakum trat auf. Danach begann das Torwandschießen unter der Leitung von Horst Schwanner. Zeitweise drohte ein Gewitter, das aber zum Glück schnell vorüber zog. Und so hatten 27 Teams noch so richtig Spaß beim Wettkampf. Abends sorgte dann ein DJ noch für Musik. Am Sonntag kamen dann mehr Gäste zum Sommerfest. Die Gemeinde hatte allerhand Unterhaltung für Klein und Groß organisiert. Die Hauptattraktion war eine Wasserskianlage. die morgens mit Unterstützung der Feuerwehr mit Wasser befüllt wurde. (Leider kann ich vom Sonntag keine Fotos hier veröffentlichen.)
Kleiner Nachtrag: Leider hab ich eine tolle Aktion der Bakumer Bogenschützen verpasst. Die veranstalteten nämlich auf dem Sommerfest am Sonntag ein Bogenschießen. Ein Bericht folgt …

Meine Meinung: Es ist eigentlich sehr schade, dass so wenig Bakumer die Einladung zum Sommerfest der Gemeinde Bakum annehmen. Der Besuch am Samstag war sehr bescheiden, das sieht jeder auf den Fotos. Ponyreiten und Wasserski wurden am Sonntag kostenlos für alle Kinder angeboten. Auch der DJ am Samstag und der exzellente Unterhaltungskünstler Hens Hensen am Sonntag traten nicht umsonst auf. Während des gesamten Sommerfestes war aber der Eintritt für die Gäste kostenlos. Es ist egal, was angeboten wird, die Bakumer bleiben fern. Da darf sich dann kein Bakumer beschweren, wenn in Bakum nichts los ist!