Indischer Abend in Bakum

Arbeitskreis Indienhilfe Bakum e.V.

November 2018: Drei Frauen vom Arbeitskreis Indienhilfe Bakum,Marietheres Stoppel, Margarethe Meyer und Maria Thieke-Wacker, machten sich auf den Weg nach Indien, um die vom Arbeitskreis geförderten Projekte zu besuchen. Dabei ging es um Kontaktpflege und darum, ob das Geld auch wirklich gut angelegt ist. Am Montag, den 25.02.19  lud die Indienhilfe Bakum zu einem „Indischen Abend“ ein. Mit vielen Bildern und Videos unterlegt, erzählten die 3 M´s  vor ca. 45 Besuchern  von ihren Eindrücken und Erlebnissen. So berichteten sie zum Beispiel von den Straßen- und Slumkindern in Kalkutta, denen durch die Schwestern, die die Projekte leiten, Bildung ermöglicht wird. Das Geld dafür kommt z.B. aus den Patenschaften, die die Unterstützer des Arbeitskreises abgeschlossen haben. Ebenso verhält es sich bei den Mädchenprojekten Ambagaon und Pandua.
Noch immer werden in Indien Leprakranke und ihre Familien ausgeschlossen. Diesen Ärmsten der Armen zu helfen, sie aus ihrem Getto herauszuführen und die Kinder einem normalen…

Ursprünglichen Post anzeigen 138 weitere Wörter