Grandiose Tage der offenen Tür bei Hoping

Bakumer Unternehmen. Spektakulär! Anders kann man die „Tage der offenen Tür“ des Bakumer Landmaschinen-, Kleingeräte- und Fahrradhändlers Clemens Hoping GmbH auf seiner „Raumstation“ im Harmer Gewerbegebiet kaum bezeichnen. Die Show begann am Freitagabend mit einer Vorführung der Firma JCB mit Radladern, Teleskopladern und schweren Maschinen, die von tausenden Zuschauern besichtigt wurden. Danach wurde im Zelt noch weitergefeiert. Ich traf unter anderen auch Stefan Nobis, einer ersten Käufern eines Radladers bei der Firma Hoping. Damals war noch der Vater des heutigen Firmeninhabers der Chef: Klemens Hoping. Die Firma Hoping konnte Nobis einen Radlader besorgen, der wurde gelb umgespritzt und ausgeliefert. Damals hatte sonst noch niemand in der Gegend eine solche Maschine, heute hat fast jeder größere Landwirt einen Lader, der sehr vielseitig einsetzbar ist.

O-Ton von Stefan: „Jeder braucht heute einen Lader!“ Ich war darüber ein wenig erstaunt. aber Stefan erklärte mir, dass mit einem Lader sehr viel Zeit und Arbeit in der Landwirtschaft und im Gewerbe rationalisiert werden kann.  Die Firma Hoping vermarktet heute Hunderte von Radladern weit über die Grenzen des Oldenburger Münsterlandes hinaus und hat ihr Programm an Landmaschinen, Baumaschinen und Kommunalgeräten erheblich ausgeweitet. Außerdem gab es bei Hoping am Wochenende eine riesige Auswahl an Kleingeräten und Fahrrädern zu sehen, sodass es für die ganze Familie bei herrlichem Wetter zum Erlebnis wurde.