„Sommerzeit“: Um halb acht Uhr morgens noch dunkel

Zeitumstellung. Merkwürdig ruhig ist es um das Thema Zeitumstellung geworden. Eine Mehrheit des Europaparlamentes stimmte für eine Abschaffung der Zeitumstellung im kommenden Jahr. Damit wurde eine Hürde für die Abschaffung der Zeitumstellung beschlossen. Bislang konnten sich die EU-Mitgliedsstaaten sich aber nicht auf eine neue Zeitregelung einigen. Die Abschaffung der Zeitumstellung könnte nämlich zu einem Flickenteppich in Europa führen. In den Ländern könnten ganz unterschiedliche Zeiten eingeführt werden. Das würde zu einem großen Chaos führen. In Deutschland gibt es eine starke Bewegung für eine ganzjährige Sommerzeit. Die würde aber dazu führen, dass es in einigen Ländern morgens besonders im Winter ziemlich duster werden könnte.

.Zum Beispiel ist es jetzt, Ende Oktober, bei uns in Nordwestdeutschland noch um 7.30 Uhr morgens stockdunkle Nacht. Im Januar würde es vor 9.30 Uhr nicht hell werden, wenn die „Sommerzeit“ ganzjährig eingeführt würde. Daher plädiere ich für die ganzjährige Mitteleuropäische Zeit, die normalerweise in Mitteleuropa gilt. Mehr dazu in diesem Beitrag …

Foto: Rosenbaum. So dunkel war es heute morgen noch um halb acht Uhr morgens vor meinem Haus.