Signal statt WhatsApp! Ich bin jetzt auch bei Signal erreichbar

Persönlich / Internet. WhatsApp ist in Verruf gekommen. Spätestens jetzt, weil der Mutterkonzern Facebook nun auch die Daten des Messengers für Profiling und Werbevermarktung nutzt. Dadurch wird der Messenger immer unsicherer für die private Kommunikation. Facebook kann zwar wegen der Verschlüsselung der Nachrichten nicht direkt auf Inhalte der Kommunikation zugreifen. Dennoch kann Facebook aus den sogenannten Metadaten sehr viele Informationen auswerten. Zum Beispiel, mit wem man kommuniziert, wie häufig und wie lange man kommuniziert, auch wann man aktiv ist. Besonders unsicher wird der Messenger, wenn man ein Backup seiner Chats anlegt. Dadurch geht die Verschlüsselung verloren, teilt Mobilsicher, ein Informationsdienst zur Datensicherheit mit.

Ein weiterer Nachteil von WhatsApp ist, dass man alle seine Kontakte Facebook zur Verfügung stellt. So ist Facebook im Besitz von 2 Milliarden Telefonnummern und Namen. Eine gewaltige Information über einen großen Teil der Weltbevölkerung. Facebook hat auf diese Weise die Daten auch von vielen Menschen, die weder WhatsApp noch Facebook nutzen. Schon bevor WhatsApp dem Facebook Konzern gehörte, stellte ich bei einer Überprüfung meiner bei Facebook gespeicherten Daten fest, dass Facebook aus meinem Adressbuch die Daten von Leuten gespeichert hatte, die nie bei Facebook waren. Ich habe den Zugriff mein Adressbuch bei Facebook sofort gesperrt und die Löschung dieser Daten veranlasst.

Nun möchte kaum jemand auf WhatsApp ganz verzichten. Denn fast alle Kontakte, Chats von Vereinen etc. laufen über WhatsApp. Die gute Nachricht ist, dass es sehr gute Alternativen zu WhatsApp gibt: Die Messenger App Threema und die App Signal. Mobilsicher empfiehlt, eine der beiden Messenger Apps sich zusätzlich zu WhatsApp installieren. Ich habe mich für die App Signal entschieden. Signal funktioniert ähnlich wie WhatsApp. Nach der Installation muss man sein Adressbuch freigeben, damit die Kontakte über die Telefonnummern abgeglichen werden können.

Nach dem Abgleich kann man mit allen Kontakten, die im Adressbuch gespeichert sind und bereits Signal nutzen, sofort kommunizieren. Je mehr Leute Signal installieren, desto mehr Kontakte sind verfügbar und umso unabhängiger wird man von WhatsApp. Die Inhalte der Chats werden bei Signal nur lokal auf den Geräten und nicht auf Servern gespeichert. Das ist sicherer als bei WhatsApp. Die Adressdaten werden bei Signal nur abgeglichen, nicht gespeichert, teilt Mobilsicher mit. Mehr Infos zu Signal gibt es im Video unten.