Großes Impf-Wochenende in Niedersachsen, nur nicht in Vechta?

Corona Pandemie. Der NDR berichtet über ein großes Impfwochenende in ganz Niedersachsen. Auf der Homepage des NDR wird gemeldet, dass an diesem Wochenende landesweit 70.000 Menschen geimpft würden.

Viele Landkreise hätten sich daran beteiligt, zum Beispiel habe der Landkreis Rotenburg 1.000 zusätzliche Impfdosen erhalten, heißt es. Die Inzidenz in Rotenburg beträgt 80. Im Landkreis Hameln-Pyrmont (Inzidenz: 94) sollen am Wochenende insgesamt 1.700 Menschen ihre erste Impfdosis bekommen. In Hildesheim (Inzidenz: 116) sollen am Wochenende 1.080 Menschen ab 70 Jahren mit AstraZeneca geimpft werden, wird eine Sprecherin des Landkreises zitiert. Dort seien in der vergangenen Woche 10.000 Impfdosen verimpft worden. Am Wochenende wurde dort sogar ein Impf Drive In organisiert.

Auch im NDR Fernsehen wurde ein Film darüber gezeigt, wie im Impfzentrum Hannover und im DriveIn in Hildesheim viele zusätzliche Impfungen stattgefunden haben sollen. Die Inzidenz in Hannover (145) ist aber halb so groß wie in Salzgitter (345) und im Kreis Vechta (315). Da frage ich mich, warum nicht zuerst schwerpunktmäßig dort geimpft wird, wo die Hotspots sind und es besonders nötig wäre? Außer Vechta und Salzgitter ist es Delmenhorst (Inzidenz: 196).

Von besonderen Impfaktionen im Landkreis Vechta berichtet bislang weder der NDR, der Landkreis Vechta noch die hiesige Oldenburgische Zeitung. Auch über Salzgitter ist im NDR Bericht nicht die Rede. War es tatsächlich ein PR Gag, wie die Grünen behaupten? In Vechta sollen allerdings laut der Oldenburgischen Volkszeitung (Ausgabe 23.4.2021) in der kommenden Woche 5.300 Impfdosen ankommen, halb so viel, wie bereits nach Hildesheim geliefert wurden.

Quelle der Inzidenz Zahlen: Lagebericht zu COVID-19 in Niedersachsen
Datenstand 24.04.2021 09:00