Otto Bus, unser Dorfbusfahrer, ist verstorben

Bakum. Es gibt Menschen, die ein Dorf prägen. Wie zum Beispiel Otto Bramlage. Wie ich eben aus dem Pfarrbrief erfuhr, ist Otto Bramlage am 17. Juni 2021 verstorben.

Jahrzehnte fuhr Otto Tag für Tag Schüler von der Schule in die Ortsteile und umgekehrt. Morgens und mittags kam er mit dem Bus die Loher Straße entlang und winkte mir freundlich zu, wenn er vorbei fuhr. Otto lebte für seinen Beruf. Nein, es war nicht nur sein Job, sondern seine Berufung. Denn Otto schlug niemand eine Bitte ab, wenn mal ein Verein oder irgendeine Gruppe mit dem Bus unterwegs wollte. Otto war nicht nur Busfahrer mit Leib und Seele, er war auch ein Feuerwehrkamerad durch und durch. Und vor allem war er ein Bakumer und somit sehr heimatverbunden. Viele ältere Bakumer, darunter auch ich, trauern um ihn und sagen leise: Danke, Otto, das du so oft für uns da warst!

Otto bei seiner feierlichen Verabschiedung durch Schüler an der Schulbusstelle in Bakum im Jahr 2014. Foto: Rosenbaum