Mehr Bakumer in den Gemeinderat!

Kommunalwahlen. Unser Gemeinderat wird jünger. Und weiblicher? Wenn es nach der CDU Bakum geht, soll es so werden. Traditionell sind die Bauernschaften im Bakumer Rat sehr gut vertreten. Die Lüscher, Carumer, Hausstetter und Vestruper wählen ihre Kandidaten. Dagegen wirkt für mich als Bakumer unser Kernort eher schwach repräsentiert, obwohl fast die Hälfte der Menschen unserer Gemeinde in Bakum wohnt. Im aktuellen Rat wohnen nur 6 von 18 Mitgliedern (ohne Bürgermeister Tobias Averbeck) im Kernort Bakum. Die Einwohnerzahl im Kernort Bakum wächst zwar auf mittlerweile 3.000 Frauen, Männern und Kindern, es wird aber längst nicht jede Bakumer Kandidatin oder jeder Bakumer Kandidat, die zur Wahl antreten, auch von den Bakumern gewählt.

So gab es in den letzten Jahren oft enttäuschte Gesichter von Kandidaten aus Bakum, die von den eigenen Einwohnern unseres Dorfes nicht gewählt wurden. Das hat mehrere Gründe. Der Zusammenhalt ist in Bakum längst nicht so stark wie in den kleineren Dörfern unserer Gemeinde. Und viele Bakumer kennen sich auch nicht mehr untereinander. Gerade in den neuen Baugebieten wohnen viele Leute, die (noch) keinen Bezug zu unserem Dorfleben in Bakum haben.

Heute möchte ich drei Bakumer Kandidaten und zwei Kandidatinnen vorstellen, die im Kernort Bakum wohnen und zum ersten Mal für den Gemeinderat kandidieren. Für die Grünen kandidieren Christian Behnen und Dr. Stefan Göttke. Die beiden habe ich bereits vorgestellt. Zum Beitrag …

Für die CDU kandidieren zum ersten Mal für den Gemeinderat, Carolin Fabel, Maria Zwick und Dennis Vaske. Alle drei sind jung und verheiratet. Carolin Fabel arbeitet im St. Antonius Sprachheilkindergarten, Dennis Vaske leitet die Verwaltung der katholischen Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt in Vechta und Maria Zwick ist examinierte Gesundheit- und Krankenpflegerin und betreut derzeit beruflich Kinder. Alle drei Kandidaten stehen für junge Bakumer Familien, sie engagieren sich in Vereinen und sind eine Bereicherung für unseren Ort.

Nicht vergessen werden sollten bei der Gemeinderatswahl die langjährigen und erfahrenen Bakumer Ratsherren und Frauen, die wir Bakumer ebenfalls unbedingt unterstützen sollten: Siegfried Böckmann (SPD), Christoph Eiken, Andrea Hoping-Bokern und Jan Hoyer (alle CDU). Den meisten Alt-Bakumern sind die obigen Kandidaten bestens bekannt für ihr vielfaches Engagement in Vereinen, in der Kirchengemeinde oder einer sonstigen wichtigen Institution. Alle haben sich bereits vielfach um unseren Ort verdient gemacht.

Ich hoffe, der Rest der Gemeinde Bakum nimmt es mir nicht krumm, dass ich Schleichwerbung für Bakumer Kandidaten mache. Um die starke Repräsentanz der Bauernschaften mache ich mir weniger Sorgen. Unser Ort Bakum muss weiter entwickelt werden, wir brauchen mehr Gemeinschaft und Zusammenhalt. Darum mein Appell an alle Bakumerinnen und Bakumer, gebt den Bakumern eure Stimme!

CDU Vorsitzender Franz Hölscher präsentiert die Neuen: Maria Zwick, Dennis Vaske und Carolin Fabel.
Christian Behnen und Dr. Stefan Göttke kandidieren erstmals für die Grünen. Sie wollen tatkräftig anpacken und neuen Wind in den Gemeinderat bringen.