Soll man das Handy besser mal zu Hause lassen?

Datenschutz. Die aktuellen Nachrichten über Pegasus sind bedenklich. Gemeint ist nicht das geflügelte Pferd des Meeresgottes Poseidon aus der griechischen Mythologie. Es geht um eine Überwachungssoftware, die auf die Smartphones von Journalisten und Politikern aufgespielt wurde, um sie auszuspähen. Die Software überwacht weitaus umfassender als der sogenannte Bundestrojaner, den deutsche Behörden auf Smartphones installieren wollen, um Kriminelle und Staatsfeinde zu überwachen.

Wenn Pegasus auf Handys von Zielpersonen eingeschleust werden kann, kann die Überwachungssoftware auf jedes Handy installiert werden. Auf dein oder auf mein Handy. Niemand ist mehr vor Überwachung sicher. Wo ist der Aufschrei all jener, die wegen dem weitaus harmloseren Bundestrojaner laut lamentieren, und dies seit Monaten? Wo ist der Protest gegen Google und Apple, die Betreiber der wichtigsten Betriebssysteme und Geräte? Kann man einem herkömmlichen Handy noch trauen?

Das Handy entwickelt sich immer mehr zur Gefahr für die Privatsphäre. Denn mit dem Smartphone teilt man sein ganzes Leben mit. Kontakte, Termine, Standorte, Gespräche, Meinungen und vieles mehr. Mit Hilfe der Daten auf dem Smartphone lässt sich ein komplettes Profil erstellen. Minutiös. Es gibt Leute, die haben ihr Handy den ganzen Tag dabei. Nur wenige Menschen schränken den Datenzugriff auf ihren Geräten zumindest minimal ein. Standortzugriff und Mobiles Internet sind ständig aktiv. Google und andere Dienste können pausenlos erfassen, was man gerade macht und wo man sich gerade befindet. Potentiell können Zugriffe auf Kameras, Mikrofon alles erfassen, was in der Nähe passiert.

Daher ist die Frage durchaus berechtigt, ob man vielleicht das Handy nicht besser ausgeschaltet lassen sollte oder Zuhause lassen sollte, damit der pausenlose Daten-Zugriff von außen nicht ununterbrochen möglich ist. Ich deaktiviere alle Funktionen regelmäßig, wenn ich sie nicht unbedingt brauche: Mobiles Internet, Standortfunktion, WLAN und Bluetooth.

Ein weiterer Punkt: Es kann auch nicht schaden, wenn man mal eine Zeitlang das Handy ausschaltet. Niemand ist daran gestorben, weil er nicht pausenlos online war.

Tipp: Gute und fundierte Informationen rund um Privatsphäre, Datenschutz und Sicherheit bei Mobilgeräten erhält man auf der Internetseite: https://mobilsicher.de

Das Handy empfängt und sendet garantiert keine Daten, wenn man es ausgeschaltet und / oder zu Hause lässt.