Bauernfängerei der #NoAfD

Wahlen. Das hat uns noch gefehlt. Das erste Wahlplakat der Keine Alternative für Deutschland hängt auch in Bakum. Dabei geht‘ s um reine Bauernfängerei. „Berlin macht mehr Mist als unser Vieh“, ist der Slogan der Rechtspopulisten. „Fairness für Bauern“ fordern sie. Schon bezeichnend, dass sie mit solchen Plakaten bei uns im ländlichen Raum punkten wollen. Ich hoffe, erfolglos. Selbst die Bauern werden erkennen, dass es ihnen mit der NoAfD nicht besser gehen wird. Sie wissen, dass ihre Produkte weltweit gehandelt werden und auch ihre Rohstoffe und Futtermittel global gehandelt werden. Jeder Schweinemäster weiß, dass sie noch weniger verdienen würden, wenn wesentliche Teile ihres Tieres nicht in Asien vermarktet würden. Offener Welthandel statt nationalistische Abschottung kann nur die Lösung sein.