Vestruper Windpark im Bau

Windpark Vestrup. Jahrelang gab es viel Ärger um den Vestruper Windpark. Aus einem Windpark wurde nach vielen Protesten und einem Gerichtsverfahren ein abgespecktes Vorhaben mit nur wenigen Anlagen, die derzeit gebaut werden. Bei meiner heutigen Radtour fuhr ich an der Baustelle vorbei. Ich empfinde die Windräder gar nicht so riesig, wie sie von den Gegnern des Windparks beschrieben wurden. Sie scheinen nicht höher als die Windkraftanlagen in Lohe zu sein. Vom nächsten Haus im Feldkamp wirken sie dennoch relativ nah. Mit meiner Handykamera kommt das in den Bildern allerdings nicht so recht zur Geltung, wenn man sie in Natur sieht, allerdings schon. Wie groß ist die Belastung durch die Anwohner tatsächlich? Das wird sich im Betrieb erweisen. Die Anwohner müssen mit den Windrädern nun leben.

Der jahrelange Streit und die „nur“ noch drei statt ursprünglich zwölf geplanten Anlagen bekommt derzeit einen besonderes Geschmäckle. Gerade wird allen Menschen plastisch vor Augen geführt, wie abhängig wir sind, wenn wir nicht einen möglichst großen Teil unserer Energie selber erzeugen können. Die Preise für Strom, Erdöl und Erdgas explodieren wegen den Krieg in der Ukraine. Diesel und Benzin kosten weitaus mehr als 2 Euro pro Liter. Jede Kilowattstunde aus Wind und Sonne macht von russischen Gaslieferungen unabhängiger. Zur Galerie bitte auf eines der Bilder klicken …

Hintergrund: Alle Beiträge zum Windpark Vestrup